NACH
OBEN
ZURÜCK

Eigenbau     10.12.2015

Der Bau wurde realisiert indem Zeichnungen aus dem Buch WUMAG Triebwagen von Dieter-Theodor Bohlmann als Grundlage für eigene Zeichnungen benutzt wurden. Dann wurden Fotoätzvorlagen erstellt und damit die einzelnen Teile in 0,5mm Messingblech geätzt. Der Wagenkasten passte genau auf das Untergestell eines Minitrix VT62 der mitsamt Motor und Drehgestellen ( ohne Stangenantrieb ) benutzt wurde. Da es die einzelnen Triebwagen mit zwei, drei und vier Dachkühlern gab wurde je ein Exemplar gebaut.
Ansicht VT761 mit zwei Dachkühlern.
Ansicht VT 757 mit drei Dachkühlern
Auf einem Lötbrett werden die Wagenkastenteile zusammengelötet, dabei helfen Stecknadeln zum Fixieren. Vorübergehende Abstandshalter werden eingelötet und erst nach Auflöten des Daches wieder entfernt. Die Position der Kühler wurde in der Dachhaut eingeätzt.
Probeweise auf das bearbeitete Untergestell aufgesetzt.
Die einzelnen Arbeitsschritte.
Die Pufferbohlen werden angefertigt, Drehgestellblenden bearbeitet und die Dachabstützung angefertigt. Der Wagenkasten soll später wie das Original des MT VT62 am Fahrgestell einrasten.
Die Einzelteile werden positioniert.
Da der Wumag auch Sound haben sollte wurde ein entsprechender Soundbaustein von Dietz sowie ein SX - Decoder von D&H eingebaut. Leider gab es zum Zeitpunkt des Baues noch keine kleineren Lautsprecher. Heute würde ich einen SH10A mit einem DH10C sowie den Lautsprecher LS1412 benutzen wobei dann mehr Ballast bleiben würde.
Die andere Seite
Die normalen Birnchen rot / weiß wurden durch LED ersetzt.
Soundfile: fehlt
Tastenbelegung: fehlt
Copyright Hinweis

Alle Texte, Bilder, Audio-Dateien und weitere hier veröffentlichte Daten, mit Ausnahme von anders gekennzeichneten Artikeln,
sind urheberrechtlich geschützt. Jede Reproduktion oder Wiedergabe des Ganzen oder von Teilen ist untersagt,
soweit sie nicht von Gunter Wiencirz schriftlich genehmigt wurde.